Kostenloser Stromvergleichs-Rechner

  • Nutzung
Sparen Sie Stromgebühren - Prüfen Sie jetzt Ihren Stromtarif!
  • Finden Sie den für sich optimalsten Tarif
  • Sparen Sie Geld!
  • Wechseln Sie schnell und flexibel

Strompreiserhöhung kommt zum neuen Jahr

Das neue Jahr beginnt für einige mit einem Kater, für die meisten aber mit einer dicken Strompreiserhöhung. Das liegt längst nicht nur an der EEG-Umlage. Die vier größten deutschen Energieversorger, allesamt vom straffen deutschen Atomausstieg und der Energiewende betroffen, haben trotz zwangsabgeschalteter Atommeiler im Vergleich von 2011 zu 2012 keine Umsatzeinbußen verkraften müssen.  

Nur wenige wechseln den Stromanbieter

Trotz stetig steigender Stromkosten kündigt nur ein geringer Teil der Verbraucher seinem Energieversorger und wechselt zur Konkurrenz. Obwohl sich viele über die Einsparungsmöglichkeiten bewusst sind, ist die Angst vor einer Versorgungsunterbrechung oder unseriösen Anbietern so groß, dass sie ihrem alten Anbieter die Treue halten. Dabei lässt sich mit einem Wechsel bares Geld sparen.

 

Mit Mini-Blockheizkraftwerk Stromkosten senken

Die Regierung plant, die Förderung für sogenannte Mini-Blockheizkraftwerke zu erhöhen, mit denen Verbrauer selbst Strom produzieren können. Bislang konnten sie sich in Deutschland noch nicht gegen Photovoltaikanlagen durchsetzen.

 

Was sind Offshore Windparks?

Eine wichtige Säule der Energiewende stellen die sogenannten Offshore Windparks dar, die derzeit in der Nordsee und Ostsee entstehen. Hier soll ein großer Teil der Windenergie erzeugt werden, die dann über neue Stromtrassen an deutsche Haushalte geliefert werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wind weht an den deutschen Küsten immer und versiegt nie.

 

Neue Stromtrassen verteuern Energie

Noch in diesem Jahr sollen vier große neue Stromautobahnen quer durch Deutschland verlegt werden, um die Energiewende zu beschleunigen. Die Milliardenkosten für dieses Projekt trägt letztendlich der Verbraucher – mit steigenden Stromkosten.

 

Wie die Politik Strom günstiger machen will

Auch bei den Politikern ist mittlerweile angekommen, dass die Stromkosten eine hohe Belastung für viele durchschnittliche Einkommen darstellt. Während Bundesumweltminister Altmaier jedoch mit seinem Vorschlag für kostenlose Energieberatung vor allem Spott erntete, denken andere Politiker weiter.

 

Privatpersonen zahlen für die Industrie

Dass die Deutschen seit Jahren unter stetig steigenden Strompreisen leiden, ist bekannt. Weniger bekannt ist jedoch, dass Privathaushalte die energieintensive Industrie subventionieren, die von stetig sinkenden Strompreisen profitiert. Ein krasses Missverhältnis, das immer mehr Aufmerksamkeit erfährt.

 

Clever handeln ? Stromkosten einsparen

Aus der Politik werden erste Rufe nach Entlastung laut und auch die Verbraucher, die sich noch im Vorjahr tapfer für die Energiewende einsetzten und die damit verbundenen Preisanstiege in Kauf nahmen, können nur noch schwer nachvollziehen, wie in dem Land, in dem Strom ohnehin schon teurer als im Rest Europas ist, die Preisschraube noch weiter angezogen werden kann. Geld einsparen kann man eigentlich nur noch durch konsequentes Stromsparen und/oder einen Anbieterwechsel.  

Mit modernen Elektrogeräten Stromkosten senken

In jedem Haushalt gibt es elektrische Geräte, die mehr und solche, die weniger Strom verbrauchen. Nicht verwunderlich ist, dass gerade die Großgeräte einen hohen Energiebedarf haben. Beim Kauf sollte deshalb auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden.  

Erneuerbare Energien: Strom und Wärme aus der Kraft der Sonne

Erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch, besonders beliebt sind dabei der Strom und die thermische Energie der Sonne. Im Gegensatz zu anderen aufwendigen Erzeugungsmethoden kann hier fast jeder Bürger selbst eigene Energie gewinnen. Zumindest in Deutschland ist die Energiewende daher in vollem Gange.