Pionier in Sachen Ökostrom: Naturstrom

Schon auf den ersten Blick prägt sich die Werbung des Versorgers ein: Energie mit Zukunft lautet die Botschaft, die fast ein bisschen nachdenklich macht. Tatsächlich ist Naturstrom ein Vorreiter auf dem Gebiet der Stromversorgung durch erneuerbare Energien, denn das Unternehmen bietet Strom und Gas an, die ausschließlich ökologisch sinnvoll und damit nachhaltig produziert sind.

Windkraftanlagen

© Zoonar/Thinkstock

Unabhängig und ökologisch ausgerichtet

Naturstrom ist einer der größten unabhängigen Versorger im deutschen Markt, und das Unternehmen steht ausschließlich für nachhaltig produzierten Strom und Gas aus erneuerbaren Energien. Der Versorger hat ausschließlich Strom aus Wasser- und Windkraftwerken, aus Solaranlagen und aus Biomasse im Portfolio und hebt sich damit sehr deutlich von vielen anderen Anbietern ab, die Ökostrom lediglich als Beimischung in der Produktpalette zur Verfügung stellen.

Testsieger für Ökostrom

© Hemera/Thinkstock

Bei den meisten Energieversorgern läuft die Sparte Ökostrom eher nebenher. Zwar gibt es einen Tarif, der ganz oder teilweise auf nachhaltig produzierte Energie zurückgreift, doch kaum ein Anbieter ist ausschließlich auf ökologische Energieversorgung ausgerichtet. Ganz anders dagegen Naturstrom: Das Unternehmen vertreibt nur Strom, der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird und stellt dabei vorrangig auf Wind- und Wasserkraftanlagen in Deutschland ab. Ganz nebenbei wird damit auch der Wirtschaftsstandort maßgeblich gestärkt. Die Kombination aus nachhaltiger Energiegewinnung bei herausragendem Kundenservice und günstigen Preisen trägt dem Versorger regelmäßig die besten Bewertungen in den einschlägigen Verbrauchertests ein. So wurde Naturstrom wiederholt von Ökotest und Stiftung Warentest als Testsieger identifiziert – ein sicheres Zeichen für den Verbraucher, dass ökologisch produzierter Strom keinesfalls unnötig teuer sein muss. Dafür sorgt auch die gut strukturierte Tariflandschaft. Sie basiert ausschließlich auf einem Tarif, die Kosten hängen lediglich von dem jährlichen Verbrauch ab. Das macht die Kalkulation überschaubar. Eine Preisgarantie sorgt außerdem langfristig für konstante Preise.

Kundenbeiträge fließen in neue Stromanlagen

Ein maßgeblicher Anteil der Stromkosten wird von Naturstrom sofort wieder in den Ausbau von neuen Stromerzeugungsanlagen investiert. Diese bestehen ausschließlich aus Anlagen für die Erzeugung von erneuerbaren Energien, fossile Brennstoffe oder Kernenergie werden nicht gefördert. Damit leistet der Versorger einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der ökologischen Stromproduktion in Deutschland. Gleichzeitig wird hier die konsequente Ausrichtung von Naturstrom auf ökologisch produzierten Strom deutlich. Das Unternehmen vertreibt nicht nur ausschließlich nachhaltig produzierten Strom aus erneuerbaren Energien, sondern es investiert auch in den konsequenten Ausbau von Produktionsanlagen zur Erzeugung von nachhaltig produziertem Strom. Mit dieser Unternehmensstrategie hebt sich der Versorger deutlich von anderen Häusern ab, die Ökostrom lediglich als ein Produkt unter vielen im Portfolio haben.